TOTAL E-QUALITY-Prädikat

INOQ-GmbH erhält das TOTAL E-QUALITY-Prädikat

Am 28. Oktober 2013 fand die Prädikatsvergabe bei IBM Deutschland in Ehningen (bei Stuttgart) statt.

Wir freuen uns sehr, dieses Prädikat erhalten zu haben. Es steht für beispielhaftes Handeln im Sinne einer an Chancengleichheit ausgerichteten Personalführung.

total-e-quality-1Auszug aus der Zusammenfassung der 20. Prädikatsvergabe am 28.Oktober 2013:
“Mit der geprüften Transparenz des TOTAL E-QUALITY Prädikats lassen Unternehmen und Organisationen sich bescheinigen, dass sie Ressourcen aus dem Potential und den besonderen Fähigkeiten von Frauen und Männern gewinnbringend einsetzen. Sie präsentieren sich als rundum attraktiver Arbeitgeber, dem an der Motivation und Bindung seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gelegen ist.

Neben dem Imagegewinn geht es den Prädikatsträgern darum, sich zur Chancengleichheit zu bekennen und Maßstäbe in unserer Gesellschaft zu setzen, an denen sich auch andere messen lassen müssen.”

Die INOQ GmbH in Schnega wurde zum ersten Mal mit dem TOTAL E-QUALITY-PRÄDIKAT ausgezeichnet. In unserem Forschungsunternehmen arbeiten derzeit 35 Beschäftigte, von denen zwei Drittel weiblich sind. Sowohl die Geschäftsführung, als auch die zweite Führungsposition werden von einer Frau ausgeführt. Auch von den weiteren sieben leitenden Angestellten sind sechs Personen weiblich. Zwei Drittel aller Beschäftigten arbeiten in Teilzeit: 16 Frauen und sieben Männer. Ein Mann befindet sich aktuell in Elternzeit. Beide Auszubildende sind weiblich.

total-e-quality-2Geschäftsführerin Dr. Carlin Schneider: “Seit 2001 führt die INOQ GmbH aktiv Maßnahmen zur Verbesserung der Chanchengleichheit durch. Frauen und Männer haben in unserem Unternehmen gleiche Entwicklungschancen. Dabei wird sich auch daran orientiert, welche Interessen und Entwicklungspotientiale jeder Einzelne hat. Vereinbarkeit von Beruf und Familie stellen durch flexible und individuell angepasste Arbeitszeitmodelle kein Problem dar. Auch Homeoffice ist möglich. Großer Wert wird auf ein partnerschaftliches Betriebsklima gelegt.”
Seit 2013 wird die Förderung der Gesundheit am Arbeitsplatz verstärkt, es wurde ein Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) eingeführt. Dies geschieht zum Einen durch Kurse und Gesundheitstests, zum Anderen durch eine finanzielle Förderung für Aktivitäten, die der Gesundheit dienen. (30.10.2013)

www.total-e-quality.de