Kann ich Pflanzenschutzmittel verwenden?

Im Privatgarten sollen keine Fungizide (oder andere chemische Pflanzenschutzmittel, Pestizide) eingesetzt werden.

Für professionelle Anwendungen gibt es folgende Empfehlungen:

Pestizide bestehen aus sehr verschiedenen chemischen Wirkstoffen, die negative, neutrale oder positive Effekte auf die Entwicklung von Mykorrhizapilzen haben können. Wenn Sie Mykorrhizaprodukte einsetzen, ist es trotzdem möglich Fungizide anzuwenden, um pathogene Pilze zu bekämpfen. Schadpilze unterscheiden sich von den symbiontischen Pilzen, so dass Fungizide nicht die gleiche Wirkung auf sie haben. Außerdem wird die Mehrzahl der Fungizide auf die Blätter appliziert und kommt so nicht in Kontakt mit den Mykorrhizapilzen, so daß sie keinen Effekt auf die Mykorrhizasymbiose haben.

Die richtige Wahl des Fungizids erlaubt Ihnen also die gleichzeitige Anwendung, ohne dass die Funktion der Mykorrhizapilze beeinträchtigt wird.

Verschiedene Pestizide und ihre Wirkung auf die Entwicklung von Endo- und Ektomykorrhizapilzen wurden von uns untersucht. Möchten Sie dazu weitere Informationen, dann sprechen Sie uns gerne an.

Effekte von Pestiden auf Endomykorrhiza sind in folgender Publikation nachzulesen:

F. FELDMANN, A. DOLEZAL, G. F. BACKHAUS
Nebenwirkungen von Pflanzenschutzmitteln auf arbuskuläre Mykorrhizapilze als Nichtzielorganismen. Institut für Pflanzenschutz im Gartenbau, Biologische Bundesanstalt für Land- und Forstwirtschaft, Messeweg 11/12, D-38126 Braunschweig.