Anwachsrate
0%
Pflanzen-
wachstum
30 bis
0%

Ergebnisse mit INOQ Mykorrhiza

Welche Daten sollen auf der HP beworben werden!? Wir stellen diese in angenehmer Weise und passender Optik dar. 🙂

Zuwachsrate
0%

Bei abiotischem Stress Verbesserung der

Toleranz
0%

Verringerung von Düngemitteln

BIS
0%

Ihr Vorteil mit
INOQ Mykorrhiza

Ertragserhöhung und Verbesserung der Bodenbiologie dank wirksamer und mit gängiger Technologie kompatibler Produkte. Dadurch zusätzliche Kosteneffiziens.

Verbesserung der Erträge

Bis
0%

Verringerung von Düngemitteln

Bis
0%

Ergebnisse mit
Mykorrhiza in der konventionellen Landwirtschaft

Ertragserhöhung und Verbesserung der Bodenbiologie dank wirksamer und mit gängiger Technologie kompatibler Produkte. Dadurch zusätzliche Kosteneffiziens.

Anbau in Niedersachsen, Betrieb Blackert, Niederellenbach, 2021

Mykorrhiza Landwirtschaft – Mais Ergebnis ohne Mykorrhizabehandlung

Unbehandelt

Mykorrhiza Landwirtschaft – Mais Ergebnis mit INOQ Mykorrhiza behandelt

Mykorrhizabehandlung in Zwischenfrucht und Mais

Ergebnisse mit
Mykorrhiza in der konventionellen Landwirtschaft

Die Mykorrhizapilze vergrößern mit Ihren Fäden die Aufnahmefähigkeit des Wurzelsystems. Durch eine Mykorrhizabehandlung in der Zwischenfrucht und im Mais resultierte ein deutlich gesteigertes Pflanzenwachstum.
Die Jungpflanzen konnten Nährstoffe besser aufnehmen. 

Anbau in Niedersachsen, Betrieb Blackert, Niederellenbach, 2021

Mykorrhiza Landwirtschaft – Mais Ergebnis ohne Mykorrhizabehandlung
Unbehandelt
Mykorrhiza Landwirtschaft – Mais Ergebnis mit INOQ Mykorrhiza behandelt
Mit Mykorrhizabehandlung

Number of publication per year since 2009 (2020 included)

Only the peer-reviewed papers in English were considered (other languages/thesis/… were excluded).

Unter Verwendung von INOQ Mykorrhiza

Anzahl der Pulikationen pro Jahr seit 2009
(2020 eingeschlossen)

Es wurden nur die von Experten begutachteten Arbeiten in englischer Sprache berücksichtigt (andere Sprachen / Abschlussarbeiten /… wurden ausgeschlossen).

Main plant families represented in publications using INOQ products (%) (2019 included).

Other: families appearing less than 3 times in all publications. Poaceae are the most represented (29,4%) followed by Asteraceae (14,7%) and Fabaceae (13%).

Mean root colonization value for the publications with INOQ products per year (2019 included), based on the maximum values found in each publication.

INOQ FORST

Mittlerer Wurzelbesiedlungswert für die Veröffentlichungen mit INOQ-Produkten pro Jahr (einschließlich 2019), basierend auf den in jeder Veröffentlichung gefundenen Maximalwerten.

Ihre Vorteile mit INOQ Mykorrhiza in der Landwirtschaft bei kontrolliert-biologischem Anbau von Körnermais

Steigerung der Wurzelbesiedlung in %

+
0%

Steigerung des Ertrags in kg

+
0%

Steigerung des Stärkegehaltes

auf
0%

Ergebnisse bei Versuchen im Anbau von Bio-Körnermais auf dem Biolandhof Cordts in Molden, Niedersachsen.

Umstellung von konventionellem auf kontrolliert-biologischen Anbau von Körnermais in der Landwirtschaft

Die Grafik zeigt das Ergebnis eines EIP-Projektes, das mit verschiedenen Unternehmen aus den Bereichen Forschung, Anwendung und Vertrieb durchgeführt wurde. Der Versuch wurde auf einem Acker durchgeführt, der als Sandboden mit unter 30 Bodenpunkten charakterisiert ist.

Mit diesen Bedingungen stellt der Boden für landwirtschaftliche Kulturen schwierige Bedingungen dar. Zusätzlich konnte auf dieser Fläche eine Umstellungssituation von konventionellem Anbau auf kontrolliert-biologischen Anbau simuliert werden. In einer solchen Situation sinkt die Erwartung an gute Erträge weiter. In dem Versuch wurde Mykorrhiza während der Maisaussaat mittels Mikrogranulat-Streuer dem Saatgut hinzugegeben. Das Ziel war es, die Auswirkung unter genannten Bedingungen auf die Qualität und den Ertrag von Körnermais zu untersuchen. Als Ergebnis wurde ein Anstieg des Ertrages von knapp einer Tonne je Hektar im Vergleich zur Kontrolle beobachtet. In der Situation mit diesen erschwerten Bedingungen ist das Ergebnis als großer Erfolg zu beurteilen.

< 30 Standort mit Sandboden und < 30 Bodenpunkten

Kontrolle
Ertrag 5,79 t/ha
Mykorrhiza
Ertrag 6,70 t/ha

Anbau in Niedersachsen, Institut für Pflanzenkultur, Loitze, 2021

Ergebnisse mit Mykorrhiza in der konventionellen Landwirtschaft

Deutlich sichtbare und messbare Ertragserhöhung und Verbesserung der Bodenbiologie dank wirksamer und mit gängiger Technologie kompatibler Produkte. Dadurch ergibt sich zusätzliche Kosteneffizienz.

Anbau in Hessen, Betrieb Blackert, Niederellenbach, 2021

Steigerung des Pflanzenwachstums von Silomais durch die Zugabe von Mykorrhiza

Steigerung des Pflanzenwachstums von Silomais durch die Zugabe von Mykorrhiza

Ziel des Versuches war es, den Einfluss von während der Maisaussaat eingebrachter Mykorrhiza auf die Qualität und den Ertrag von Silomais zu untersuchen. 

Das Projekt wurde von der Arbeitsgemeinschaft Land- und Wasserwirtschaft Rotenburg koordiniert und auf zwei Betrieben in Hessen durchgeführt.

Die Bilder veranschaulichen das gesteigerte Pflanzenwachstum auf der inokulierten Fläche im Vergleich zur Kontrolle. Zudem zeigen die Blätter der Pflanzen eine dunklere Färbung. 

Unbehandelt

Mykorrhiza­behandlung in Zwischenfrucht und Mais

Zusätzlich wiesen die inokulierten Pflanzen einen höheren Anteil an Feinwurzeln auf. In diesem Bereich des Wurzelsystems findet die Symbiose mit der Mykorrhiza statt.

Die Analyse der Pflanzeninhaltsstoffe ergab unter anderem einen höheren Gehalt an Stickstoff in den inokulierten Pflanzen.

Bezogen auf den Ertrag der Trockenmasse konnte eine Steigerung von 31% erreicht werden. Auch der Energiegehalt der Silage als Ernteerzeugnis konnte erhöht werden, sodass der Wert 6% höher lag als in der Kontrolle.

Das Projekt zeigte mit den untersuchten Parametern einen großen Erfolg im Bereich des konventionellen Maisanbaus.

Unbehandelt

Mykorrhiza­behandlung in Zwischenfrucht und Mais

Vorteile von INOQ Mykorrhiza in der Landwirtschaft bei kontrolliert-biologischem Anbau von Körnermais

Die Ergebnisse stammen aus einem EIP Projekt, das mit verschiedenen Partnern aus den Bereichen Forschung, Anwendung und Vertrieb durchgeführt wurde.

Die Zugabe von Mykorrhiza während der Aussaat führte zu erfolgreichen Mykorrhizierungen in den Wurzeln der Maispflanzen. Die Häufigkeit sowie die Intensität dieser Mykorrhizierungen konnten im Vergleich zur Kontrolle signifikant gesteigert werden.

Steigerung von F% und M% der Wurzelmykorrhizierung in Körnermais durch die Zugabe von Mykorrhiza während der Aussaat

F%
Häufigkeit von Mykorrhiza im Wurzelsystem

M%
Intensität der Besiedlung durch Mykorrhiza im Wurzelsystem

Steigerung des Stärkegehaltes in Körnermais durch die Zugabe von Mykorrhiza während der Aussaat

Kontrolle
Stärkegehalt 72,93%
Mykorrhiza
Stärkegehalt 75,63%

Ziel des Projektes war es, die Auswirkungen von zugegebener Mykorrhiza während der Aussaat auf die Qualität und den Ertrag von Körnermais herauszustellen.

Hierfür wurde unter anderem der Stärkegehalt untersucht. Dieser Parameter ist für die Futterqualität von Körnermais einer der wichtigsten Inhaltsstoffe. Der Gehalt in den untersuchten Maiskörnern konnte in einem biologisch erzeugten Mais durch die Zugabe von Mykorrhiza während der Aussaat signifikant um 3% gesteigert werden.

Das Ergebnis zeigt somit verschiedene positive Effekte von Mykorrhiza auf den Anbau von Mais.

Anbau in Niedersachsen, Betrieb Cordts, Molden, 2021